Flächenbrand

Rundballenpresse und Stoppelfeld brannten in Kettenkamp psb Kettenkamp. Am Montag um 16:43 Uhr wurde die  Feuerwehr Ankum zur nachbarlichen Löschhilfe an der Ankumer Straße in Kettenkamp alarmiert. Gegen 16:30 Uhr war zunächst die Feuerwehr Kettenkamp zu einer brennenden Rundballenpresse und einem damit verbundenen Flächenbrand auf einem Stoppelfeld an der Ankumer Straße alarmiert worden. Durch den zeitweise kräftigen Wind, breitete sich das Feuer von zunächst 30qm² auf ca. 4 Hektar aus und drohte unter anderem auf ein angrenzendes Waldstück überzugreifen. Umgehend wurden die beiden Tanklöschfahrzeuge und die Schlauchwageneinheit der Feuerwehr Ankum angefordert. Mit mehreren C- Rohren,dem Frontmonitor des TLF 16/24 und mehreren Feuerpatschen wurde zunächst der Flächenbrand von den Einsatzkräften bekämpft. Parallel zu den Löscharbeiten wurde eine Wasserentahmestelle aus Unterflurhydranten aufgebaut, um die Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr mit Wasser zu befüllen. Mit Treckern, ausgestattet mit Pflug und Grubber wurden Schneisen gezogen, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern auch ein Radlader kam hierbei zum Einsatz. Nachdem das Stoppelfeld abgelöscht worden war, löschten Trupps unter schwerem Atemschutz die Rundballenpresse ab. Die Polizei Bersenbrück hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Text und Fotos: Patrick Siebrecht    Einsatzkräfte: +++ Polizei +++ Freiwillige Feuerwehr Ankum +++ Freiwillige Feuerwehr Kettenkamp

Quelle: Feuerwehr Ankum


Einsatzname: Flächenbrand
Einsatzart:
Einsatzort: Ankum
Koordinaten: 52.5429537, 7.867149299999999
Adresse: Kettenkamp, Ankum
Datum: 07.08.2017
Alarmierung: 16:43 Uhr
Alarmierungsart:
Dauer:
Einsatzende: Uhr
Einsatzkräfte: 0

Einsatzkräfte

Feuerwehren:
Ortswehren:
Feuerwehr-
fahrzeuge:
  
Einsatz-
fahrzeuge:
Einsatz-
kräfte:
  

Einsatzplan Flächenbrand


  • Bild 1   
Bild 1


Upload nur nach Anmeldung möglich!

ODER

im Anhang einer Email an einsatz@feuerwehronline.com
Stichwort: Flächenbrand - Ankum - 07.08.2017

Die Veröffentlichung erfolgt selbstverständlich unter Nennung von Quelle/Urheber

Kommentare zu Flächenbrand