Gasaustritt

Zu einem Gasaustritt kam es am heutigen Freitag gegen 16:33 Uhr im Bereich der Rumpsfelder Heide in Leeste. Bei Erdarbeiten hatte der Führer eines Minibaggers eine Erdgasleitung im Außenbereich eines Einfamilienhauses beschädigt, wodurch das Gas zunächst unkontrolliert austrat.

Die alarmierten Kräfte der Ortsfeuerwehr Leeste ließen nach einer ersten Lageerkundung umgehend die Messgruppe Nord, bestehend aus den Ortsfeuerwehren Sudweyhe und Barrien, nachalarmieren. Die umliegenden Wohnhäuser wurden vorsorglich geräumt, da im Bereich der Austrittsstelle eine erhöhte Gaskonzentration messbar war. In Zusammenarbeit mit dem Energieversorger wurde das Leck anschließend verschlossen. Die ebenfalls alarmierte Messgruppe Süd, die aus den Ortsfeuerwehren Cornau (SG Barnstorf) und Wetschen (SG Rehden) besteht, kam nicht mehr zum Einsatz.

Nach einer Stunde konnte die Einsatzstelle an den Energieversorger übergeben werden, nachdem keine erhöhte Konzentration des explosiven Gases mehr feststellbar war. Im Einsatz waren rund 40 Kräfte der Feuerwehr.

Quelle: Feuerwehr Weyhe


nicht zeitkritisch
Einsatzname: Gasaustritt
Einsatzart: nicht zeitkritisch
Einsatzort: Weyhe
Koordinaten: 52.9736772, 8.825999099999999
Adresse: Rumpsfelder Heide, Leeste
Datum: 08.01.2016
Alarmierung: 16:33 Uhr
Alarmierungsart: Alarmierung über Piepser
Dauer: 1:27
Einsatzende: 18:00 Uhr
Einsatzkräfte: 40

Einsatzkräfte

Feuerwehren:
Ortswehren:
Feuerwehr-
fahrzeuge:
  
Einsatz-
fahrzeuge:
Einsatz-
kräfte:
  

Einsatzplan Gasaustritt


  • Bild 1   
Bild 1


Upload nur nach Anmeldung möglich!

ODER

im Anhang einer Email an einsatz@feuerwehronline.com
Stichwort: Gasaustritt - Weyhe - 08.01.2016

Die Veröffentlichung erfolgt selbstverständlich unter Nennung von Quelle/Urheber

Kommentare zu Gasaustritt