Feuerwehreinsatz Heimrauchmelder

Am Sonntagabend meldete ein Anrufer einen ausgelösten Heimrauchmelder.  Auch Brandgeruch war wahrzunehmen. Ein erweiterter Löschzug machte sich auf den Weg in die Kösliner Straße. In der Kösliner Straße im Stadtteil Jürgenohl löste ein Rauchmelder in der fünften Etage eines mehrgeschossigen Wohnhauses aus. Ein Anrufer aus dem Haus stellte neben dem Warngeräusch auch Brandgeruch fest. Die Feuerwehr Goslar wurde alarmiert. Noch vor Eintreffen der ersten ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte hatten eine Polizeistreife und die Besatzung eines Notarzteinsatzfahrzeuges erste Maßnahmen getroffen. In der Wohnung einer älteren Bewohnerin herrschte dicke Luft. Grund war ein vergessener Topf auf dem Herd.

Die Einsatzkräfte lüfteten die Wohnung und stellten den Topf von der heißen Herdplatte. Der Notarzt untersuchte kurz die ältere Dame. Die bis zum Hauseingang verlegte Schnellangriffsleitung mit Verteiler konnte wieder aufgenommen werden und die Einsatzkräfte der Feuerwehr die Einsatzstelle verlassen. Die vor dem Haus angetroffenen Bewohner konnten wieder in ihre Wohnungen.

Eingesetzte Fahrzeuge: TLF 16/25, DLA(K) 23/12, LF 20/16, LF 16/12, ELW und Kdow-BvD sowie Rettungsdienst und Polizei

Quelle: Feuerwehr Goslar


Brandeinsatz
Einsatzname: Heimrauchmelder
Einsatzart: Brandeinsatz
Einsatzort: Goslar, Stadt
Koordinaten: 51.9250829, 10.4410132
Adresse: Kösliner Straße, Goslar
Datum: 24.01.2016
Alarmierung: 22:00 Uhr
Alarmierungsart: Alarmierung über Piepser
Dauer: 0:30
Einsatzende: 22:30 Uhr
Einsatzkräfte: 0

Einsatzkräfte

Feuerwehren:
Ortswehren:
Feuerwehr-
fahrzeuge:
  
Einsatz-
fahrzeuge:
Einsatz-
kräfte:
  

Einsatzplan Heimrauchmelder


  • Bild 1   
Bild 1


Upload nur nach Anmeldung möglich!

ODER

im Anhang einer Email an einsatz@feuerwehronline.com
Stichwort: Heimrauchmelder - Goslar - 24.01.2016

Die Veröffentlichung erfolgt selbstverständlich unter Nennung von Quelle/Urheber

Kommentare zu Heimrauchmelder